Gedanken über das Innendesign eines Blockhauses

Das Hauptziel eines guten Innendesigns ist die Erschaffung einer funktionellen und dabei einheitlich sowie schön wirkenden Wohnumgebung. Ein wohl durchdachtes Innendesign sorgt zudem für gute Laune und trägt dem menschlichen Wohlbefinden bei. Um im Innendesign die beste Lösung zu finden, sollten auch das äußere Erscheinungsbild des Holzhauses und die Umgebung mitberücksichtigt werden.

Bevorzugen Sie natürliche Materialien

Da die Blockhäuser aus einem der natürlichsten Baustoffe errichtet werden, sollten auch im Innendesign natürliche Materialien verarbeitet werden. Das können Natursteine, Holz, Furnier, Metall, Glas, Fliesen, Putz und Papiertapeten sein. Plastik und andere Kunststoffe sollten Sie dagegen, wenn möglich, vermeiden. Als Bodenbeläge kommen in einem Blockhaus sowohl Holzdielen als auch Parkett, Fliesen, Korkböden sowie Teppichböden in Frage. Bei der Auswahl von Möbeln und Einbauten sollten Sie ebenfalls natürliche Materialien wie Holz, Furnier und Sperrholz vorziehen und diese am besten mit Farbflächen kombinieren.

Für das Innendesign eines Blockhauses sind sehr verschiedene Stilrichtungen erlaubt

Mit unseren Blockbohlen harmonieren sehr gut sowohl klassische als auch moderne, minimalistische Stilrichtungen. Ein Blockhaus verfügt oft über viele unverkleidete Flächen, Trägerbalken und Leisten. Mit gekonnten Designmaßnahmen können diese zu einer geschmackvollen Innenausstattung arrangiert werden, die für ein einheitliches Gesamtbild sorgt.

Vielfalt belebt den Gesamteindruck

Wir von Finnlog empfehlen Ihnen, sich schon bei der Planung Ihres Blockhauses Gedanken darüber zu machen, wie Sie die Blockbohlen ggfs. gestaltet haben möchten, damit die Innenräume nicht zu stark an eine Sauna erinnern. Zu den einfachsten Lösungen zählen hier das Beizen der Holzoberflächen oder die Verwendung unterschiedlicher Farbtöne für Decken- und Wandbohlen. Für mehr Abwechslung können einige Innenwände auch z. B. mit Dekorativputz oder mit Stein überzogen werden. Als optischer Gegensatz zu den warm wirkenden Holzflächen im Blockhaus eignen sich dann Einrichtungsgegenstände aus Glas und Metall, die auch zu einer übersichtlichen Strukturierung des Innenraums beitragen.

Beleuchtung als wesentliche Komponente der Innenausstattung

Bei einem Blockhaus kann das elektrische Beleuchtungskonzept teilweise an seine Grenzen stoßen, denn nicht überall sind versenkte Leuchtkörper einsetzbar. Begrenzungen setzen auch die sichtbaren Deckenbalken. Für diesen Fall eignen sich jedoch Punktleuchten und Beleuchtungen auf Schienen, um für mehr Helligkeit im Raum zu sorgen. Durch betontes Licht auf Holzbauteile lässt sich außerdem eine interessante und gemütliche Atmosphäre erzielen.

Das Beleuchtungskonzept in Ihrem Holzhaus sollte möglichst flexibel sein und den Bewohnern ermöglichen, die Lichtverhältnisse der Stimmung anzupassen, z. B. durch dimmbare Lampen. Bei der Auswahl von Leuchtkörpern sollten Sie ferner beachten, dass Holz Licht absorbiert. Sprechen Sie hierzu am besten mit Ihrem Fachmann von Finnlog.

Innenausstatterin Airita Aim
Palazzo Design-Salon